Vorbeugende Maßnahmen dienen der gesunden Haltung Ihres Tieres. Hierzu gehören regelmäßige Impfungen, sowie das Entwurmen und das Vorbeugen gegen Zecken und Flöhe. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die regelmäßige Untersuchung der Maulhöhle und der Zähne. Weiter bieten wir Ihnen Unterstützung bei der Planung Ihrer Ferien: Wir stellen Pässe und Gesundheitszeugnisse aus, registrieren Ihre Tiere und informieren Sie über Reisekrankheiten. Eine wichtige Stellung nimmt auch die Ernährung ein, wo wir Sie gerne beraten und begleiten.

Impfen

Impfprophylaxe ist die wichtigste Maßnahme zur Verhinderung von Infektionskrankheiten. Welche Impfung für Ihr Tier sinnvoll ist, hängt beispielsweise davon ab, ob Sie mit Ihrem Tier ins Ausland reisen, regelmäßig an Sportveranstaltungen teilnehmen, Ihr Tier ins Tierheim geht etc.

Parasitenkontrolle

Parasiten sind Erreger wichtiger Infektionskrankheiten bei Mensch und Tier, die Erkrankungen, Leistungsminderung und andere Schädigungen verursachen können. Die Behandlung gegen Endoparasiten (Würmer, Einzeller) und Ektoparasiten (Flöhe, Zecken, Milben, Haarlinge, etc.).

Endoparasiten
Zu den Endoparasiten zählen alle Parasiten, die innerhalb der Tiere, meist im Darm leben. Spul-, Haken- und Peitschenwürmer gehören zu diesen Parasiten und kommen bei Hund und Katze jeder Altersgruppe vor. Es ist sinnvoll, Hunde und Katzen regelmäßig zu entwurmen. Zur Auswahl des richtigen Präparates beraten wir Sie gerne.

Ektoparasiten
Unsere Haustiere können von einer Vielzahl verschiedener Ektoparasiten befallen werden. Diese sind zum einen lästig, zum anderen können von ihnen auch Krankheiten übertragen werden. Zecken sind beispielsweise Überträger von Anaplasmen, Borrelien, Ehrlichien, Babesien und FSME. Flöhe können bei Hund und Katze schlimmen Juckreiz mit Flohspeichelallergie auslösen und haben außerdem die unangenehme Eigenschaft, sich in der Wohnung schnell zu vermehren.

Reiseprophylaxe

Möchten Sie mit Ihrem Tier auf Reisen gehen? Dann sind einige Vorbereitungen zu treffen. Je nach Reiseziel oder auch für die Wiedereinreise in die Schweiz gelten verschieden Vorschriften. Ohne seriöse Vorbereitung riskieren Sie, dass Ihre Tiere an der Grenze stranden. Informieren Sie sich vor einer Urlaubsreise außerdem über mögliche gesundheitliche Risiken und Vorbeugemaßnahmen – wir beraten Sie gerne.

Hüftdysplasie (HD) / Ellbogendysplasie (ED)

Unter Dysplasie versteht man keine Krankheit, sondern einen anatomischen Begriff, der beschreibt, dass die Knochen in einem Gelenk nicht optimal zueinander passen. Dies kann dazu führen, dass bestimmte Bezirke im Gelenk fehl- oder überbelastet werden, wodurch langfristig die eigentliche Erkrankung, nämlich die Gelenksarthrose entsteht.

Zähne

Dazu gehört auch die Zahnpflege und die Entfernung von bereits bestehenden Zahnstein per Ultraschall-Scaler mit anschließender Politur.

Patella Luxation


Bei der Patella Luxation verlagert sich die Kniescheibe aus ihrer Gleitrinne im Oberschenkelknochen. Es ist ein verbreitetes Problem bei vielen Zwerghunderassen. Die Ursache für die Entstehung dieser Erkrankung ist nicht vollständig geklärt. Eine zu flach ausgebildete Gleitrinne und Abweichung in der Knochenachse zwischen Ober- und Unterschenkel stehen häufig in Verbindung mit der Patella Luxation. Mit der entsprechenden Behandlung kann die Entstehung oder das Fortschreiten von Gelenksschäden verhindert werden.

Copyright © marigin.ch | 2019 | Impressum