Hunde

Verletzungen

Bissverletzungen oder andere Wunden müssen häufig geschoren werden um richtig beurteilt werden zu können. Als erste Massnahme ist es sinnvoll die Wunde zu desinfizieren und mit Ihrem Tierarzt telefonisch Kontakt aufzunehmen. Je nach Körperregion und Tiefe der Wunde muss die Verletzung weiter versorgt werden.

Magendrehung

Magendrehungen sind lebensbedrohlich und somit die dringendsten Notfälle beim Hund. Typischerweise sind es grosse Hunde die Würgen und versuchen zu erbrechen. Der Bauch bläht auf und die Hunde sind apathisch. Informieren Sie umgehend Ihren Tierarzt!

Vergiftungen

Tier mit Vergiftungen zeigen häufig Speicheln, Torkeln, Zittern, Erbrechen und Durchfall.  Wenn Sie feststellen, dass Ihr Tier Gift oder etwas Unklares gefressen hat, nehmen Sie umgehend Kontakt mit Ihrem Tierarzt auf. Mit einer Spritze kann Ihr Hund zum Erbrechen gebracht und so die Giftaufnahme verhindert oder reduziert werden.

Katzen

Unfälle

Katzen werden häufig durch Stürze und Verkehrsunfälle verletzt. Beurteilen Sie als Erstes Ihre Katze: kann sie stehen, ist sie hinten gelähmt, läuft sie auf allen vier Beinen? Rufen Sie anschliessen Ihren Tierarzt an und besprechen Sie das weitere Vorgehen.

Pferde

Kolik

Kolik bedeutet Bauchweh. Die Ursachen können verschieden sein: Verstopfungen, Blähungen, Darmverlagerungen und viele mehr.
Pferde mit Kolik sollten immer von einem Tierarzt untersucht und behandelt werden. 

Verletzungen

Verletzungen können von harmlos bis gravierend sein. Je nach Körperregion und Verletzungstiefe muss ein Tierarzt herbei gezogen werden.
Als erste Massnahme macht es Sinn die Blutung zu stoppen und die Wunde desinfizieren. Nehmen Sie Kontakt mit Ihrem Tierarzt auf und besprechen Sie das weitere Vorgehen.

Lahmheiten

Bei Lahmheiten ist immer wichtig zu beurteilen ob das Pferd noch Gewicht auf die betroffene Gliedmasse aufnimmt. Wenn die Lahmheit nach einem Unfall auftritt ist es ratsam das Bein als erstes mit dem Wasserschlauch mindestens 20 Minuten zu kühlen. Danach  kann häufig besser beurteilt werden ob ein Tierarzt hinzugezogen werden muss.