Augenerkrankung - Notfall?
2018-08-08 09:30
von Marianne Richter
(Kommentare: 0)

Wann ist eine Augenerkrankung ein Notfall?

Bei folgenden Symptomen sollten Sie umgehend einen Tierarzt bzw. Augenfacharzt aufsuchen:

· akute Erblindung
· akute Anzeichen von Schmerz (Blinzeln/Zukneifen des Auges, Reiben am Auge, reduziertes Allgemeinbefinden)
· traumatische Verletzungen (z.B. durch einen Fremdkörper oder nach Verletzung durch eine Katzenkralle)
· akute Rötung des Auges
· akute Trübung des Auges (es können verschiedene Schichten betroffen sein: Hornhaut, vordere Augenkammer, Linse, Glaskörper)
· Vorfall des Augapfels

     

Wann kann ich mit einem Augenproblem zu meinem Haustierarzt und wann muss ich zu einem Augenfacharzt?

Der Haustierarzt kann in der Regel eine einfache Basisuntersuchung durchführen.

Das Auge ist ein sehr empfindliches und für Mensch und Tier wichtiges Sinnesorgan. Es erfordert eine detaillierte Untersuchung mit entsprechenden Geräten, sowie die Fachkenntnis über die vielfältigen Augenerkrankungen, deren Ursache und korrekte Therapie. Ebenso ist die Routine in der Durchführung von Augenoperationen (teils unter Einsatz eines Operations-Mikroskops) einem Augenfacharzt mit entsprechender Qualifikation vorbehalten.

Welche Ausbildung hat ein Augenfacharzt? Ein diplomierter Augenfacharzt ist Mitglied des European College of Veterinary Ophthalmologists (Dipl ECVO) und hat eine mehrjährige Ausbildung in Theorie und Ophthalmochirurgie.

Der Haustierarzt sollte Sie an einen Augenfacharzt überweisen:

· wenn die Symptome (Rötung, Trübung, Schmerzhaftigkeit) nicht innert weniger Tage zurückgehen
· bei tiefen Hornhautulzera (Hornhautgeschwüre)
· bei einem Fremdkörper im Auge
ACHTUNG: Fremdkörper müssen immer unter einem Operationsmikroskop entfernt werden, da Gefahr besteht, dass ein Teil des Fremdkörpers im Augeninneren verbleibt
· wenn Ihr Hund/Ihre Katze von einer anderen Katze am Auge verletzt wurde
ACHTUNG: Katzenkrallen können tiefere Strukturen, z.B. die Augenlinse verletzen –dies kann zum Verlust des Auges führen!
· bei Sehproblemen oder Erblindung
· bei Blutungen im Auge
· wenn Verdacht besteht, dass auch Strukturen im Augeninneren (vordere Augenkammer, Iris, Ziliarkörper, Linse, Glaskörper, Netzhaut) erkrankt sein könnten

Zurück

Einen Kommentar schreiben
Copyright © marigin.ch | 2019 | Impressum