Endoskopische Kastration bei männlichen Landschildkröten
  • Marigin.ch
  • Endoskopische Kastration bei männlichen Landschildkröten
2018-10-30 15:05
von Jessica Gull Schäppi
(Kommentare: 0)

Endoskopische Kastration bei männlichen Landschildkröten

 

Oft belästigen männliche Schildkröten Weibchen oder andere Männchen in einem so einem Ausmass, dass die Tiere getrennt werden müssen. In einigen Fällen kommt es deshalb sogar zu Verletzungen.
Eine grosse gut strukturierte Anlage mit vielen Versteckmöglichkeiten kann dieses Problem in einigen Fällen reduzieren.
Als langfristige Lösung kommt jedoch oft nur die Kastration in Frage.

Die Schildkröten müssen 2 Tage vor dem Eingriff gefastet werden und bleiben in der Regel noch zur Überwachung bis am nächsten Tag in der Tierklinik Marigin.
Wir führen diesen Eingriff minimal invasiv unter Vollnarkose durch. Das heisst, es werden nur zwei kleine Schnitte vor den beiden Hinterbeinen gemacht und die Hoden mit Hilfe einer Kamera und Endoskopieinstrumenten durch diese kleine Öffnung entfernt.

 

Durch die Kamera ist der Hoden (gelb) und der Nebenhoden (schwarz) sichtbar.

Nach der Operation ist vor beiden Hinterbeinen nur noch eine kleine Naht sichtbar.
Vier bis 6 Wochen nach der Kastration dürfen die Fäden gezogen werden.

Pro Schildkröte belaufen sich die Kosten auf CHF 800.
Um einen Termin zu vereinbaren rufen Sie bitte an unter: 055 536 44 44

Zurück

Einen Kommentar schreiben
Copyright © marigin.ch | 2019 | Impressum