Labor im Haus

Wir verfügen über modernste Analysegeräte um verschiedene Proben sofort in unserer Klinik selbst untersuchen zu können. Das erspart vor allem bei kritisch erkrankten Patienten Zeit und ermöglicht eine schnellere Diagnosestellung. Wir können Blut-, Urin- und Kotproben analysieren. Für Spezialuntersuchungen wie Histologie und spezielle Blutuntersuchungen arbeiten wir mit externen, spezialisierten Laboratorien zusammen.

Wasserlaufband

In der Physiotherapie hilft das Unterwasserlaufband die geschwächte Muskulatur aufzubauen und gelenkschonend zu therapieren. Vor allem in der Rehabilitation nach orthopädischen Operationen wie Kreuzbandrissen, Patellaluxationen und Bandscheibenvorfällen wird das Unterwasserlaufband häufig eingesetzt. Zudem können mit dem Aquatrainer übergewichtige Hunde, Sporthunde zur Leistungsförderung trainiert werden.

Medikamentenroboter

In unserer neuen Apotheke in Feusisberg arbeiten wir mit Hilfe eines Roboters. Er ist Bestandteil eines hochmodernen Logistiksystems von der Firma Rowa. Der Roboter scannt die Medikamente (EAN-Strichcode), lagert sie ein und gibt sie per Fördertechnik an den Empfangsbereich weiter. Das System gewährleistet schnelle Arbeitsabläufe und bietet die größtmögliche Sicherheit. Zudem erlaubt es eine Verbesserung der Beratungsqualität, da Unterbrüche durch Suchen nach Medikamenten unterbleiben.

RX

Direktes digitales Röntgen ermöglicht die Anfertigung von qualitativ einzigartigen Röntgenbildern. Die Bilder stehen innerhalb weniger Sekunden als digitales Bild auf allen Arbeitsstationen der Klinik zur Verfügung und können so vom Radiologen optimal beurteilt werden. Die Röntgenbilder unserer Patienten werden direkt in der Krankengeschichte gespeichert und sind jederzeit überall aufrufbar. Wir bieten Ihnen zudem die Möglichkeit die Bilder zuhause auf Ihrem Computer anzuschauen.

CT

Die Untersuchung mittels Computertomographie ermöglicht es innert sehr kurzer Zeit (Sekunden bis Minuten) Bilder von Knochen, Weichteilen wie Leber, Lunge und speziellen Regionen (Gehirn, Wirbelsäule) anzufertigen. Dabei werden Schnitte der Körperregion angefertigt, die es dem Arzt ermöglichen das untersuchte Gebiet in allen drei Ebenen zu betrachten. Dabei können auch 3D Modelle erzeugt werden, die eine optimale Betrachtung ermöglichen. Für die CT-Untersuchung benötigen die Patienten eine Kurznarkose.

Ultraschall

Der Ultraschall kommt als diagnostisches Hilfsmittel häufig zum Einsatz. Die einfache, nicht invasive Anwendung in allen Bereichen der Tiermedizin macht die Ultraschalluntersuchung bei Kleintieren und Pferden unersetzlich. Mittels Ultraschall können alle Organe (Harnblase, Nieren, Herz und Schilddrüse etc.) untersucht werden, es können Trächtigkeiten festgestellt, Proben entnommen (z.B. In der Tumordiagnostik) und Lahmheiten im Sehnenbereich abgeklärt werden.